Kauftipps

Welche Heizleistung braucht mein Kaminofen?

Kaminofen Hase Luno Kaminöfen Heizleistung

Wie finde ich den passenden Kaminofen mit der richtigen Wärmeleistung für meinen Wohnraum? Berechnen Sie mithilfe unserer Formel die benötigte Wärmeleistung für Ihren Wohnraum und finden Sie so den richtigen Kaminofen.

Die richtige Wärmeleistung (Nennwärmeleistung) Ihres Kaminofens entscheidet darüber, ob es in Ihren Räumen zukünftig angenehm warm oder viel zu heiß wird. Unter Nennwärmeleistung versteht man die Wärmeleistung, bei der der Kaminofen unter optimalen Bedingungen brennt und bei der der Kaminofen nicht überlastet wird. Die richtige Wahl der Wärmeleistung richtet sich nach der Größe des Aufstellraums und dem Wärmebedarf des zu beheizenden Raums. Wird die Wärmeleistung zu groß gewählt, wird der Raum schnell überhitzt; ist die Wärmeleistung zu klein gewählt, wird die gewünschte Raumtemperatur nur schwer erreicht und es besteht die Gefahr der Überhitzung des Kaminofens.

Der Wärmebedarf des Aufstellraums hängt neben der Größe des Raums von vielen Faktoren wie der Wärmedämmung der Außenwände, der Lage des Raums im Gebäude, der Anzahl und Art der Fenster usw. ab.

Als Faustformel gilt (bei einer Raumhöhe von 2,50 m):

  • Bei älteren Gebäuden (Baujahr vor 1977 ohne Wärmeschutzstandard) 1kW/6- 8m²
  • Bei neueren Gebäuden 1kW/10m²-12
  • Bei Gebäuden mit Niedrigenergie oder Passivstandard 1kW/14-20m²

Mittlerer Wärmebedarf
Für einen Wohnraum mit einem mittleren Wärmebedarf ist der Kaminofen Asmara eine sehr gute Wahl. Der Kaminofen hat eine Heizleistung von 3 bis 7 kW und ist sowohl mit feiner Strukturkeramik als auch glatter Keramik oder Speckstein erhältlich. Als Keramikofen speichert Asmara die Wärme im Material und gibt sie langsam und gleichmäßig in den Raum ab. Durch die Eigenschaften der Keramik als Naturprodukt und das knisternde Verbrennen der Holzscheite entsteht eine natürliche Wohlfühlatmosphäre – ob im neuen Einfamilienhaus oder der Altbauwohnung. Die Keramikkacheln, mit denen Asmara ausgestattet ist, werden von Hase sorgfältig in der eigenen Manufaktur von Hand gefertigt und lassen sich in vielen Farben individuell auf das Wohnambiente abstimmen. Der leicht höher gelegene Feuerraum von Asmara ermöglicht außerdem ein bequemes Nachlegen des Brennholzes und einen fantastischen Blick auf das Feuer. Von drei Seiten lässt sich das Flammenspiel hinter Glas bewundern und das bei stets freier Sicht: Dank einer cleveren Brenntechnik, die optimal auf die Ofenform abgestimmt ist, bleiben die Feuerraumscheiben frei von Rußablagerungen. Mit seiner schlanken, hohen Form fügt sich Asmara ideal in das Wohn- oder Esszimmer ein und benötigt mit einer Tiefe von gerade einmal 44 cm nur wenig Platz – umso größer ist seine optische Wirkung und Heizleistung im Raum. In Häusern mit Lüftungsanlagen kann er unabhängig von der Raumluft angeschlossen werden. Asmara entspricht den Zulassungsgrundsätzen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) für raumluftunabhängige Kaminöfen.

Höherer Wärmebedarf
Der Kaminofen Delhi124 von Hase ist für Wohnräume mit einem höheren Wärmebedarf genau das Richtige. Mit einer Wärmeleistung von 4 bis 8 kW und seiner großzügigen Panoramascheibe setzt er das Flammenspiel perfekt in Szene. Damit man die Sicht auf das Feuer aus verschiedenen Blickwinkeln genießen kann, lässt sich der Feuerraum um fast 90 Grad drehen. Dank seines klaren Designs fügt sich Delhi in jedes moderne Wohnambiente optimal ein. Den schlanken, zylindrischen Stahlofen gibt es in vier attraktiven Farben: Schwarz, Silbergrau, Umbra und Titan. Form und Funktion bilden beim Modell Delhi eine perfekte Einheit. Ausgereifte Details sorgen für eine komfortable Bedienung: Die gerundete Feuerraumtür ist so platziert, dass sie sich bequem im Stehen öffnen und schließen lässt. Der markante Türgriff bleibt dabei immer angenehm kühl. Dank des gusseisernen Feuerraumbodens mit drehbarem Feuerrost kann die Asche mühelos und sauber entfernt werden. Für Luftsteuerung und Drehmechanismus gibt es einen einfach zu bedienenden Doppelfunktionsschieber. In Häusern mit sehr dichter Bauweise lässt sich  Delhi bei Bedarf mit externer Verbrennungsluft versorgen. Dieses System kann an der Ofenrückseite oder von unten angeschlossen werden; die Drehbarkeit bleibt dabei erhalten.